News

Gesundheit soll Schule machen

Schule | von Schulleitung

Bildungsministerin Münch unterzeichnete am Dienstag, dem 17.05.2011, eine Kooperationsvereinbarung mit zehn Partnern zum Start des Landesprogramm „Anschub – Transfer: Programm für die gute gesunde Schule“.

Sie begrüßte die Allianz der Partner aus Bildung und Gesundheit ausdrücklich:
„Damit werden Brandenburger Schulen nachhaltig unterstützt, ihre Schulentwicklung voranzubringen und dabei die Gesundheitsförderung stärker zu integrieren.
Ziel des Programms ist, mit Gesundheit gute Schule zu machen. Ich bin überzeugt, dass sich mit diesem Vorhaben nicht nur die gesundheitliche Situation aller am Schulleben Beteiligten – insbesondere der Schülerinnen und Schüler – deutlich verbessern wird, sondern dass auch die Schulen ihren Erziehungs- und Bildungsauftrag künftig besser wahrnehmen können.“

Frau Löschke war als eine Schulleiterin aus Anschub.de zu dieser Veranstaltung ins Ministerium eingeladen, um den künftigen Kooperationspartnern die Erfahrungen ihrer Schule mit diesem Programm darzustellen.tl_files/fotos/gesundheit_schule.jpg
In einem kurzen Beitrag schilderte sie die Beweggründe für die Bewerbung unserer Schule im Jahre 2008, die Ergebnisse der ersten SEIS – Befragung 2009, die Fortbildungsschwerpunkte und -aktivitäten sowie die Ergebnisse von 2½ Jahre gemeinsamer erfolgreicher Arbeit mit dem Anschub.de-Team des LISUM.

Unsere Schule wird auch am Programm „Anschub-Transfer: Programm für die gute gesunde Schule“ teilnehmen.

Teil dieses Programms ist der Aufbau einer Comenius Regio - Partnerschaft zur Gesundheitserziehung mit der Wojwodschaft Wielkopolska (Großpolen).
Erste Kontakte wurden von drei Kolleginnen bereits vor Ort geknüpft.

M.L.

Zurück