News

Schulweg unserer Kinder für 3 Jahre sicherer

Schule | von Schulleitung

Schönefeld: Gemeinde stellt Bürgerarbeiter als City-Streife ein


Bis zum Ende des Jahres 2010 waren in der Gemeinde Schönefeld insgesamt fünf arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige im Rahmen des Projekts Citystreife tätig. Diese Maßnahme wurde vom Jobcenter LDS initiiert und von dem Träger DEKRA durchgeführt.

Drei Teilnehmer wurden im Ortsteil Schönefeld, zwei weitere Teilnehmer im Ortsteil Großziethen mit zusätzlichen, im öffentlichen Interesse stehenden Arbeiten befasst. In Großziethen sicherten die beiden Maßnahmeteilnehmer schwerpunktmäßig den Schulweg der Schulkinder zur Paul-Maar-Grundschule im Rahmen der Verkehrssicherung beim Überqueren der Straße  an der stark befahrenen Straßenmündung Friedhofsweg/Alt Großziethen. Darüber hinaus waren diese Teilnehmer auf dem Schulgelände der Paul-Maar-Grundschule mit Ordnungsaufgaben (z.B. Begleitung der Schulanfänger bei der Essensausgabe) befasst.

Die Tätigkeit der Citystreife führte zu einem erheblichen Sicherheitsgewinn der Großziethener Schüler insbesondere auf dem Schulweg. Sowohl die Schulleitung als auch die Elternkonferenz der Paul-Maar-Grundschule befürworten die Fortführung der Arbeit der Citystreife und baten die Gemeinde ausdrücklich um Weiterführung dieser Tätigkeiten. Im Ortteil Schönefeld erzeugte die Arbeit der Citystreife ebenfalls positive Resonanz.

Das durch die DEKRA umgesetzte Projekt Citystreife war leider nur bis Ende 2010 zeitlich befristet und konnte aufgrund fehlender Fördermöglichkeiten durch das Jobcenter LDS nicht fortgeführt werden.

Von der Bürgerinitiative Schönefeld (BIS) wurden im Rahmen der Gemeindevertretersitzung im Dezember letzten Jahres die Vorzüge diese Projektes thematisiert. Dabei zeigte die BIS auf, dass eine Weiterführung der Tätigkeiten einer Citystreife im Rahmen des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aktuell aufgelegten Projekts „Bürgerarbeit“ für insgesamt 3 Jahre möglich wäre. Die BIS fasste diesen Vorschlag in eine Beschlussvorlage für die Gemeindevertretersitzung, die Anfang Februar des Jahres von den Gemeindevertretern einstimmig verabschiedet wurde. Der Initiator – Christian Hentschel – (BIS) begleitete den Bürgermeister zu den vorbereitenden Gesprächen im Jobcenter und bereitete die Förderanträge vor. Nur 14 Tage später erfolgte die Genehmigung des Bundesministeriums.

Zum Anfang April 2011 werden nunmehr fünf Bürgerarbeitsplätze eingerichtet. Zwei der Bürgerarbeiter werden für die nächsten 3 Jahre den Schulweg unserer Kinder sichern und auf dem Schulgelände der Paul-Maar-Grundschule die Schulleitung bei Ordnungsaufgaben unterstützen.


Mit freundlichen Grüßen
Ihre Schulleitung

Monika  Löschke
Rektorin

Zurück