Unsere Schule

Unsere Schule

Unsere Schule trägt den Namen des beliebten Kinderbuchautors Paul Maar. "Der Vater des Sams" hat schon über 80 Kinderbücher geschrieben, so auch die „Abenteuer des kleinen Känguru“. Danach sind unsere beiden Schulhäuser benannt. Wir sind sehr stolz auf diesen Schulnamen.

Seit dem Schuljahr 2006/2007 ist unsere Einrichtung eine teilweise gebundene Ganztagsschule (verlässliche Halbtagsgrundschule mit freiwilligen Angeboten am Nachmittag). Die Unterbringung der Schüler erfolgt in 2 Häusern. In unserem neuen Gebäude des „ Kleinen Kängurus“  lernen die Klassenstufen 1 bis 4. Im Haus des „Großen Kängurus“ lernen die Klassenstufen 5 und 6.  

Es besteht eine gute Teamarbeit zwischen Lehrern, Horterziehern, Arbeitsgemeinschaftsleitern, Honorarkräften und Eltern. Unsere Schulleitung Frau Krolik (Rektorin), Frau Büschen (Konrektorin) und Frau Lorenzen (2. Konrektorin) sowie unsere Sekretärinnen Frau Wikowski und Frau Block haben ihre Dienstzimmer im neuen „Kleinen Känguru“. Es unterrichten mehr als 40 Lehrerinnen und Lehrer und es lernen zurzeit 570 Schülerinnen und Schüler an unserer Paul-Maar-Grundschule. In beiden Häusern findet man Angebote unserer Schulsozialarbeiterin Frau Lehmann.

Während der Unterrichtszeit von 08:00 bis 13:50 Uhr besteht eine Anwesenheitspflicht für alle Kinder. Wir unterrichten im 90-Minutenblock. Während des Mittagsbandes von 11:30 bis 12:20 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit am Mittagessen in der Mensa des Kleinen Kängurus bzw. des Großen Kängurus teilzunehmen, auf dem Schulgelände oder dem Sportplatz zu spielen oder in Ruhezonen Entspannung zu suchen. Ab 12:20 bis 13:05 Uhr setzt die Lern- und Freizeit ein. Während dieser Zeit bieten wir den Kindern der ersten bis dritten Klassen sehr viele Freizeitangebote an, die ihren Neigungen und Interessen sowie ihrer Kreativität entsprechen.

Ab 13:05 bis 13.50 Uhr findet die Lernzeit statt. Zu dieser Zeit stehen den Kindern ein Lehrer, Erzieher oder eine Honorarkraft mit Rat und Hilfestellungen bei Hausaufgaben, Leseübungen und anderem zur Seite. Ab 14.00 Uhr beginnen unsere vielfältigen Nachmittagsprogramme.

Das freiwillige Nachmittagsprogramm erfreut sich neben dem kompletten Hortprogramm großer Beliebtheit. Es werden zwischenzeitlich über 10 unterschiedliche Sportarten angeboten.

Das Umfeld gestaltet sich für unsere Schüler*innen an der Schule als ein Erlebnisfeld für ein erfolgreiches Lernen und als eine Oase der Erholung in der Freizeit.